Schulbauoffensive in den Sommerferien: Übersicht über die Projekte im Wahlkreis

Mit einem Gesamtvolumen von rund 5,5 Milliarden Euro ist die sog Schulbauoffensive das größte Investitionesvorhaben der Legislaturperiode und ein wichtiges Projekt der rot-rot-grünen Koalition. Auch in Charlottenburg werden selbstverständlich Schulen saniert. Während der Sommerferien finden intensive Sanierungsarbeiten statt. Hier gebe ich einen Überblick über die Vorhaben in meinem Wahlkreis:

Sanierungsarbeiten am U Bahnhof Bismarckstraße dauern noch bis 2020 an

Seit 2015 wird der U Bahnhof Bismarckstraße saniert. Die Sanierungsarbeiten dauern insofern länger als üblich, da nur nachts unter der Woche gearbeitet werden kann. Dafür wurde und wird der wichtige Verkehrsknotenpunkt nicht zeitweilig vom Netz genommen. Das ist sinnvoll und gut für die Fahrgäste. Trotzdem war es Zeit nachzufragen, wann die Sanierungsarbeiten fertig sind und somit wieder eine hohe Aufenthaltsqualität auf dem U Bahnhof hergestellt ist. Das wir erst 2020 der Fall sein.

Pressemitteilung zur Wiedereröffnung der Lietzenseebrücke

Die Unterführung an der denkmalgeschützten Lietzenseebrücke ist seit Ende Juli 2017 aus Sicherheitsgründen für Passanten gesperrt, da in Folge von Schäden ein Abbrechen der Natursteinbrüstungen nicht ausgeschlossen werden kann.

Der Senat hat nun in einer erneuten schriftlichen Anfrage Nr. 18/15489 (Eingang der Antwort 16.7.2018) mitgeteilt, dass mit einer behelfsmäßigen Wiedereröffnung durch ein Schutz- und Traggerüst Ende September 2018 zu rechnen sei.

Schulbauoffensive: Übersicht über die Sanierungsmaßnahmen im Wahlkreis

Mit einem Gesamtvolumen von rund 5,5 Milliarden Euro ist die sog Schulbauoffensive das größte Investitionesvorhaben der Legislaturperiode und ein wichtiges Projekt der rot-rot-grünen Koalition. Auch in Charlottenburg werden selbstverständlich Schulen saniert.

Hier gebe ich einen Überblick über die Vorhaben in meinem Wahlkreis*:

Übersicht des Senats über Verwendung der SIWANA Mittel online

SIWANA steht für Sondervermögen Infrastruktur der Wachsenden Stadt und Nachhaltigkeitsfonds (SIWANA). Klingt bürokratisch sperrig, ist aber ein super Investitionsprogramm in unsere Stadt. Die Mittel stammen aus den Überschüssen, die Berlin erwirtschaftet. In Charlottenburg fließen z.B. SIWANA-Mittel in ein neues Dach für die Nehring-Grundschule, in eine Holzpergola für den Lietzensee-Park, in einen neuen Aufzug am Bahnhof Messe-Nord oder in die WLAN-Ausstattung des Bröhan-Museums.

Nehring Grundschule gewinnt Preis für ihr Projekt "Regional und Saisonal"

Die Nehring Grundschule wurde von der Verbraucherzentrale (vzbv) mit der Auszeichnung "Verbraucherschule" für ihr Projekt "regional und saisonal" geehrt. In dem Projekt haben Schülerinnen und Schüler der 1. und 2. Klasse im Schulgarten Beete und eine Kräuterspirale für regionales Obst, Gemüse und Kräuter angelegt. Darüber hinaus wurden Kenntnisse zum Zusammenhang vom Klimawandel und exportierten Lebensmitteln vermittelt.

+++Unterführung am Lietzensee bleibt weiterhin gesperrt - Behelfskonstruktion frühestens 2019 fertig+++

Die Unterführung im Lietzenseepark bleibt weiterhin gesperrt. Im September erhielt ich die Antwort, dass "kurzfristig" eine Behelfskonstruktion erfolgen soll, damit die Unterführung zumindest provisorisch wiedereröffnet werden kann. Da bis Dezember nichts passierte, hakte ich bei der Senatsverwaltung nach. Mir wurde mitgeteilt, dass nach jetzigem Stand mit einer behelfsmäßigen Wiedereröffnung frühestens 2019 gerechnet werden kann. Das ist nicht tragbar. Ich fordere nun eine beschleunigtes Verfahren. Die vollständige Presseerklärung finden Sie hier.

Meine schriftliche Anfrage zur Sperrung der Unterführung im Lietzenseepark

Seit Ende Juli ist die Unterführung an der Lietzenseebrücke gesperrt. Die Sperrung ist an sich richtig, da ein Abbrechen der beschädigten Natursteinbrüstungen der Brücke nicht ausgeschlossen werden kann. Nicht nachzuvollziehen ist allerdings, warum noch immer keine Ausschreibung für eine Behelfskonstruktion erfolgt ist. Mit dieser könnten Passanten wieder die Unterführung nutzen und müssten nicht mehr über die Neue Kantstraße die Parkhälfte wechseln. Meine schriftliche Anfrage können Sie hier herunterladen oder hier einsehen: http://pardok.parlament-berlin.de/starweb/adis/citat/VT/18/SchrAnfr/s18-12963.pdf

Kommt der Zebrastreifen an der Kreuzung Holtzendorffstraße/Friedbergstraße?

Im vergangenen Jahr hat es an dieser Kreuzung eine Verkehrszählung gegeben. Ergebnis der Zählung war, dass ein Zebrastreifen trotz der Ampel an der Kreuzung Holtzendorffstraße/Friedbergstraße von Nöten ist, weil viele Passanten diese Kreuzung passieren. Rund um die Friedbergstraße gibt es außerdem viele Kitas, weshalb die Sicherheit im Straßenverkehr für unsere Kleinsten wichtiger ist als der Fluss des Autoverkehrs.

Fußgängerunterführung am Lietzensee gesperrt - Eine Wiederöffnung soll folgen

 

Als Wahlkreisabgeordnete ist es mir ein wichtiges Anliegen, dass die Fußgängerunterführung am Lietzensee bald wieder öffnet. Denn nur so kann es ein Parkerleben für Alle geben. Momentan müssen Familien mit Kindern oder Kinderwagen, Joggerinnen und Jogger, Seniorinnen und Senioren wie auch Menschen mit Handicap über die Kantstraße in die zweite Hälfte des Parks zu nutzen.

Die Zukunft des Gelände #Westkreuz - Partizipative Stadtentwicklung

Am 9.5.2017 beginnt der Auftakt zur Zukunft des Geländes rund um das Westkreuz. Hierzu wurde ein stadt- und landschaftplanerisches Gutachten erstellt, das jetzt mit allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern diskutiert werden kann. Das gesamte Programm finden Sie auf dem Bild. Als Sprecherin für Partizipation freut mich dieses Vorgehen des Bezirksamts und ich bin gerne Ihre Ansprechpartnerin bei Fragen rund um die Zukunft des Gelände Westkreuz.

Gierkeplatz

Im Mittelfeld des Gierkeplatzes befindet sich die 1712-1716 erbaute Luisenkirche. Der Platz wurde nach der Widerstandskämpferin gegen das NS-Regime Anna Ernestine Therese von Gierke benannt.

Kaiserdamm

Der Kaiserdamm wurde auf Wunsch von Kaiser Wilhelm II als Prachtstraße angelegt. 2006 feierte der Kaiserdamm sein 100jähriges Bestehen. Heute ist der Kaiserdamm eine wichtige Verkehrsachse Berlins, in weiter Ferne erblickt man die „Goldelse“, die Berliner Siegessäule.