Klausenerplatz

Klausenerplatz 01

Der Klausenerplatz wurde 1950 nach dem von den Nationalsozialisten ermordeten Widerstandskämpfer und Politiker der Katholischen Aktion in Berlin Erich Klausener benannt. Während der Nazizeit gab es viele Anwohner die sich gegen das Nazi-Regime standhaft wehrten. Der Platz wurde Ende der 80er Jahre mit seinen Grünanlagen nach den ursprünglichen Entwürfen von Erwin Barth 1921/22 wiederhergestellt. Zunächst diente der Platz als Reitplatz für die Gare du Corps aus den Kasernen gegenüber dem Schloss Charlottenburg.